Eine Reise durch Vietnam – Mui Ne, Da Lat und Nha Trang

Werbung
Booking.com

Booking.com

Mui Ne – Zwischen Sanddünen und einsamen Stränden

Von Ho-Chi-Minh-Stadt aus nahm ich einen sogenannten „Sleeper Bus“, der mich innerhalb von sieben Stunden zu dem Fischerdorf Mui Ne brachte. Ich hatte mir bereits einen Tag zuvor ein Zelt in einem Resort direkt am Strand reserviert. Für eine günstige Unterkunft hätte ich auch wieder die Möglichkeit gehabt ein Bett in einem Schlafsaal zu mieten aber mit der Sehnsucht nach etwas Privatsphäre habe ich mich für ein genauso preiswertes Zelt entschieden.

einsamer Strand in Vietnam
Am Strand von Vietnam in Mui Ne

Da der „Zeltplatz“ fast am Strand lag, konnte man nachts das Meeresrauschen hören. Der Strand ist kilometerlang und da die meisten Touristen in Mui Ne in ihren Resorts bleiben, kann man dort viele einsame Strandabschnitte entdecken. Am Besten kann man, wie in ganz Vietnam, die Gegend erkunden, wenn man sich einen Roller oder ein Motorrad mietet.

Ein weiteres Highlight in Mui Ne sind die Sanddünen. Es gibt die weißen und die roten Sanddünen. Diese wüstenartige Landschaft hat etwas ganz Besonderes und ist eine schöne Abwechslung zum Strand.

Ich befand mich immer noch am Anfang von meiner Reise alleine durch Vietnam und hatte große Freude daran, den Markt dieses kleinen Fischerdorfes zu erkunden. Die Speisen und Früchte, die dort verkauft wurden waren immer noch neu für mich und ich habe vieles ausprobiert. Wenn es dunkel wird, werden die Boote im Hafen beleuchtet und ein romantisches Licht liegt über der Stadt. Nach ein paar Tagen ging es weiter nach Da Lat.

Im Paris von Vietnam

Während der Busfahrt von Mui Ne nach Da Lat kann man die beieindruckende Landschaft Vietnams in ihrer vollen Pracht bestaunen. Da Lat ist etwas höher gelegen. Aus diesem Grund haben damals die Franzosen die Stadt für sich entdeckt, da es hier kühler war als im Rest vom tropischen Südvietnam. Auch viele Bauten in Da Lat erinnern eher an Europa und es wird deswegen auch das Paris von Vietnam genannt.

Landschaft vom Bus aus.
Die Busfahrt von Mui Ne nach DaLat

Am Busbahnhof angekommen musste ich auf einem „Motorbike Taxi“ zu meinem Hostel. Der „Taxifahrer“ hat einfach meinen großen Rucksack auf sein Lenkrad gelegt und los ging es. Was in Deutschland durch alle Sicherheitskontrollen fallen würde, ist in Vietnam das normalste der Welt. Es wird einfach alles auf einem Motorrad transportiert. Es sollte auch nicht das letzte Mal sein, dass ich in den Genuss dieser waghalsigen Taxis gekommen bin.

In Da Lat bin ich wie gewohnt viel zu Fuß durch die Stadt gelaufen. Aber um die Landschaft kennen zulernen habe ich wieder eine Tour gebucht, die mich unter anderem zu einer Kaffeeplantage, einem Wasserfall und zu einem Tempel führte. Auch das Crazy house ist einen Besuch wert. Ein verrückt, modernes Haus, in dem man wie in einem Labyrinth kunstvolle Räume bestaunen kann.

Die Stadt der russischen Touristen

Über Nha Trang habe ich sowohl positive als auch negative Meinungen von anderen Reisenden gehört. Das hat mich neugierig gemacht und da ich sowieso beschlossen hatte, etwas mehr in den Norden zu fahren, habe ich einen Zwischenstopp in dieser Stadt eingelegt.

Badeurlaub in Vietnam: Der Strand in Nha Trang
Der Strand in Nha Trang

Es handelt sich um einen typischen Touristenort: viele Hotels, Bars, Restaurants und ein langer Sandstrand. Das besondere an Nha Trang ist wohl, dass die meisten Touristen aus Russland kommen und so kommt es vor, dass man sogar Schilder in russischer Sprache sieht. Ich habe mir einfach ein paar Tage Strandurlaub gegönnt und danach ging es weiter mit meiner Reise zu einer Stadt in Zentralvietnam: Hoi An.

Sanddüne in Mui Ne
Sanddüne in Mui Ne
Smiling Buddha in der Nähe von Da Lat
Smiling Buddha in der Nähe von Da Lat
Kokosnuss an einem Strand von Nha Trangin Vietnam
Badeurlaub in Vietnam am Strand von Nha Trang