Kerala – 7 Orte in „God’s own Country“

Booking.com

Teeplantagen und grüne Hügel so weit das Auge reicht. Lange Sandstrände, Kokosnusspalmen und wilde Tiere. Das alles ist Kerala. Der Bundesstaat an der Südspitze Indiens wird auch „Gods own Country“ genannt und besticht durch seine wunderschönen Landschaften und Einzigartigkeit. Es ist ein anderes Indien, als das was ich im Norden kennengelernt habe. Es kommt mir hier vor wie in einem anderen Land: Eine andere Sprache und ein tropisches Klima. Ich konnte mich an dieser beeindruckenden Natur nicht sattsehen und bin daher fast zwei Monate in Kerala geblieben. Es gibt sieben Orte in die ich mich verliebt habe und die ich hier kurz vorstellen möchte.

Eine Wanderung in Wayanad
Wayanad in Kerala ist ein wunderbares Ausflugsziel

Wayanad

Meine ersten Schritte in Kerala begannen im wunderschönen Wayanad. Ich fuhr von Mysore aus, das sich im Bundesstaat Kanataka befindet, in die Berge von Wayanad. Schon die Busfahrt gab mir einen Vorgeschmack auf die Wildnis des Südens. Die Fahrt ging durch einen Nationalpark und ich durfte schon vom Linienbus aus wilde Elefanten und die tiefgrüne Landschaft bestaunen. Das Hostel in dem ich wohnte, lag hoch oben in den Bergen in mitten der Teeplantagen in der Nähe des Chembra Peaks, dem höchsten Berg in Wayanad. Ein Ort, in dem man einfach nur entspannen kann und die ganze Schönheit der Natur zu sehen bekommt.

Kochi

Kochi ist wohl die bekannteste Stadt in Kerala, obwohl eigentlich nur ein kleiner Stadtteil so beliebt bei den Touristen ist: Es ist Fort Kochi der so viele Menschen anzieht. Lest hier was man in Kochi alles unternehmen kann: 10 Ausflugstipps in Kochi.

Varkala
Varkala

Varkala

Dieser Badeort im Süden von Kerala ist auch für seine Klippen bekannt. Über eine lange Treppe gelangt man an den unendlich lang wirkenden Sandstrand. An der Promenade reihen sich Restaurants und Kaffees aneinander. Auch Varkala ist ein sehr touristischer Ort, an dem man aber wunderbar entspannen kann. Allerdings gibt es in dem kleinen Örtchen keine Geldautomaten. Also bereitet euch vor und nimmt ein wenig Bargeld mit. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit, sich in Reisebüros Geld auszahlen zu lassen.

Lighthouse Beach in Kovalam
Lighthouse Beach in Kovalam

Kovalam

Kovalam besteht für mich vor allem aus zwei nebeneinander liegenden Stränden. Der „Lighthouse Beach“ und der „Kovalam Beach“. Aber nicht nur an der Promenade gibt es Restaurants und Shops. Auch ein Spaziergang zwischen den schmalen verwinkelten Gassen bringt einen zu tollen Lokalen und kleinen Shops. In Kovalam gibt es aber auch viele kleine naheliegende Strände, die man unbedingt erkunden sollte, da sich oft nur sehr wenig Leute dorthin verirren. Die meisten Touristen bleiben doch eher am Lighthouse und Kovalam Beach in Ihren Strandliegen um den Ausblick zu genießen.

Eine Teeplantage in Munnar
Eine Teeplantage in Munnar

Munnar

Munnar hat mich sehr an Wayanad erinnert und es liegt auch sehr nahe beieinander. Allerdings ist Munnar viel bekannter und somit auch mehr von Touristen überlaufen. Ich habe in einer Unterkunft abseits von der Stadt gewohnt und habe auch hier Wanderungen vorbei an Teeplantagen unternommen. Außerdem habe ich noch eine Spice Farm besucht. Hier wird einem erklärt welche Pflanze für welche Beschwerden in der Ayurvedischen Medizin angebaut wird. Und natürlich gibt es auch wieder einen Shop in dem man eben diese Gewürze und Kräuter kaufen kann. In Munnar habe ich mir auch eine traditionelle Bühnenperformance aus Schauspiel, Gesang und Tanz angesehen.

Wilde Elefanten im Periyar-Nationalpark
Wilde Elefanten im Periyar-Nationalpark

Thekkady

Tekkady ist ein Ort, der am Periyar-Nationalpark liegt und deswegen von Touristen aus aller Welt besucht wird. Der Nationalpark ist ein echtes Tierparadies und man hat die Möglichkeit verschiedene Ausflüge und Touren zu machen. Außerdem ist es einer der Parks, in dem auch die Tigerpopulation wieder langsam zunimmt. Ich habe eine Bootsfahrt auf dem Periyar Stausee gemacht. Es war ein unbeschreibliches Erlebnis, denn ich konnte Elefanten Familien sehen die am See entlang spaziert sind. Es gibt sehr viele verschiedene Vogelarten zu sehen und natürlich unzählige Affen.

Eine Tour in den Backwaters. Tagestour von Kochi, Kerala
Backwatertour in der Nähe von Kochi, Kerala

Backwaters

Eine Tour auf den Backwaters ist ein absolutes Muss, wenn man diesen wunderschönen Bundesstaat besucht. Ich habe daher sogar zweimal eine Tour gemacht. Einmal habe ich von Fort Kochi aus eine Tagestour in die Backwaters unternommen. Bei dieser Tour fährt man auf einem nicht motorisierten Boot durch ein beeindruckendes Kanalsystem.

Sonnenuntergang auf den Backwaters in Alleppy
Sonnenuntergang in den Backwaters

In Allepey hatte ich ein Wiedersehen mit den Backwaters. Diesmal schlief ich allerdings für eine Nacht auf einem Hausboot. Dies ist sehr beliebt und man sieht während dieser Tour hunderte von anderen Hausbooten an sich vorbeiziehen. In Alleppey handelt es sich um ein großes Flußsystem, so dass man sich durch die anderen Boote nicht gestört fühlt.